Reinhold Jaretzky

Reinhold Jaretzky

Autor und Filmproduzent

Geboren 1952, Studium der Literaturwissenschaft in Marburg und Hamburg. Universitätsdozent an der Universität Hamburg und an der Universität Rom „La Sapienza“ 1985-1991. Autor von Biografien. Fernsehjournalist seit 1983 für ARD, ZDF, 3sat, arte. Gründete 1999 die Filmproduktion „Zauberbergfilm Berlin“ mit Ausrichtung auf den kulturellen Dokumentarfilm. Autor zahlreicher Dokumentarfilme, u.a. „Wohin denn ich. Der arme Hölderlin, NDR 1985, „Kriminalgeschichte einer Verfälschung. Der Fall Friedrich Nietzsche“, ZDF 1999, „Der Kreuzzug der Kinder“(zus. mit Martin Papirowski) ZDF, arte 2006; „Einmal einen Mönch vergiften. Umberto Eco“ BR, arte 2007, „Klassentreffen in der Toskana. Der junge deutsche Film“ (zus. mit Natalie Schulz) WDR, 3Sat 2008; „Richard Strauss. Das umstrittene Musikgenie, mdr, arte 2014; „Branford Marsalis. The Soundillusionist“ hr, arte 2016, „Alexander Kluge. Der Universalkünstler aus Halberstadt“ mdr 2018.

FaLang translation system by Faboba
BA
CK